Üses „zwöi“ im Trainingsweekend in Umkirch

Bericht und Fotos: A.Pache. Ein freundliches moin moin aus der Winterpause. Unsere zweite Mannschaft absolvierte vom 28.2 bis zum 1.3 ein Trainingsweekend in Umkirch.

Mit einer 19 Manndelegation plus Headcoach Erich Jakob reiste unser „zwöi“ nach Freiburg im Breisgau. Nach einem ausgewogenen Mittagessen ging es gleich um 15:00 los mit einem Testspiel gegen den Fc Bauma aus dem Kanton Zürich. Die Vorgabe vor dem Match war: Leistung, Einsatz und Kampfwille zeigen. Jeder bekommt mindestens 45min Zeit sich für kommende Aufgaben zu Empfehlen. Die erste Halbzeit war noch von einigen Ungenauigkeiten gezeichnet und bei den sieben Eckbällen konnten wir nicht die gewünschte Gefahr erzeugen. So ging man mit einem 0:2 in die Pause und Stellte die Mannschaft anschliessend auf sieben Positionen um. Trotz Umstellungen und dem zwischenzeitlichen 0:3 liess sich unser „zwöi“ nicht unterkriegen. Da wir noch mehr Kraft in den Beinen hatten als der Gegner, wendeten wir die Partie zum 4:3 dank Toren von Gaél Wyss, Faganello Joel, Allemann Andre und Dietschi Andre. Aber was wären wir nicht für Gastgeber wenn wir den Gegner nicht noch zu Toren einladen würden? Korrekt, ein schlechter. So netzten wir noch zweimal ins eigene Tor ein und gingen durch Erzielte Tore klar in Führung, aber Resultatmässig dann mit 4:5 als Verlierer vom Feld. Aber ein kühles Bier gab es trotzdem nur keine Sorge. Die Leistung war gut, und darauf kann man aufbauen. Auch das Fink Samuel als Torhüter wie eine Katze geflogen ist und in bester Oliver Kahn Manier das Spiel von hinten Steuerte. Die neue Zukunft im Tor Herr Fink?

Nach einem kleinem Ausgang und einer Erholsamen Nacht ging es am Samstagmorgen 10:30 in das erste Training. Nun auch mit zwei Torhütern die später dazu gestossen sind. Die Baustellen konnte man am Freitag erahnen, und so war es ein sehr Ballintensives Training. Jeder konnte aus den Ballstafetten etwas mitnehmen und weiss zugleich auch das er am Ballgefühl noch arbeiten muss. Nach einer Portion Pasta ging es am Nachmittag in der Soccer halle weiter. In einem Fun-Turnier konnte jeder Techniker nochmals seine skills zeigen, und sich die eine oder andere Portion Selbstvertrauen abholen. Mit nun doch auch schweren Beinen ging es ins Wohlverdiente Bier. Den anschliessenden Abend und auch das Trainingsweekend liess man im Nahegelgenen Heuboden ausklingen. Manch einer lange manch einer mit mehr Durst. Aber auch in der dritten Halbzeit wurde gekämpft abgeräumt und alles gegeben.

Einen Herzlichen Dank gilt den Organisatoren, Müller Sascha für den Bus, Trainer Erich und allen Fahrern natürlich. Es war ein tolles Weekend wo man viel profitieren konnte und den Zusammenhalt stärken konnte. Nur noch eine Frage gibt es: Wer ist eigentlich dieser Roller??

Teilen und Liken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code