Unser „zwöi“ gewinnt das Thaler Derby

Unser „zwöi“ gewinnt das Thaler Derby und orientiert sich in der Tabelle nach Oben.

Nach einer schwachen und trägen ersten Halbzeit drehten wir nach wieder Anpfiff richtig auf und kahmen so verdient zu unseren Toren. Unnötigerweise machen wir das Spiel nochmals Spannend aber holen am Ende abgezockt die nächsten drei Punkte nach Hause.

Text und Bild: Florian Wyss. Bereits am dritten Spieltag traf unser „zwöi“ auf den Fc Klus-Balsthal. Man musste uns nicht speziell motivieren, denn das Derby will man immer gewinnen. Das Wichtigste was wir uns heute vornahmen war, das man die Anfangsminuten nicht verschläft und gleich von Beginn weg bereit ist. Dies gelang uns nicht schlecht und wir starteten in das Spiel defensiv konzentriert und liessen dem Gegner nichts zu.

Offensiv gelang uns leider in der Startphase noch nicht so viel. Die Hitze drückte sehr und nach der Trinkpause wollten wir endlich besser in die Partie kommen und uns mehr Chancen kreieren. Dies gelang uns vorerst nicht, im Gegenteil. Der Fc Klus-Balsthal kahm nach der Trinkpause gefährlich vor das Tor. Doch Fögi war auf dem Posten oder wir konnten die Aktion klären. Wir kamen selbst auch vor das Tor. Nach einer Flanke konnte der Torhüter den Ball nicht festhalten und der Ball war frei im Sechzehner. Leider waren wir zu wenig Gedankenschnell zum diese Unsicherheit auszunützen. Unsere Angriffsbemühungen waren zu wenig zwingend. Und der FCKB konnte immer klären, bevor es richtig gefährlich werden konnte. So hatten wir in der ersten Hälfte sieben Eckbälle zu verzeichnen doch bis auf den versuch von Fluri, der nach einer unübersichtlichen Aktion nur den Aussenpfosten traf, wurde es nicht gefährlich. So gingen wir mit diesem 0:0 in die Kabine.

Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns vor endlich wach zu werden, die Zweikämpfe anzunehmen und den Willen zeigen den es braucht, um ein Derby zu gewinnen. Und gleich nach Wiederanpfiff waren wir bereit und gingen giftig auf den ballführenden Gegner los und überraschten so Klus. So gab es nach einem Ballgewinn von uns dann das Foul eines Klusers und wir kahmen zu einem Freistoss 40m vor dem Tor. Husistein trat den Freistoss butterweich von der linken Seite auf den Kopf von Jenzer Remo und wir gingen in der 47 Minute mit 1:0 in Führung. Wir drückten gleich weiter und wollten gleich das zweite Tor suchen. So war es Jenzer Remo der den Ball kontrolliert an den Fuss nahm und Mägli schön in Szene setzte. Dieser schob kalt wie eine Hundeschnauze zum 2:0 ein. Vor den Augen von Hugi machte er gleich klar wer der neue Stürmer wird. Danach war Balsthal ein wenig von der Rolle und hatte Mühe mit sich selbst. Wir kontrollierten das Geschehen aber vergaben die Chancen auf das 3:0. Dann dachte sich Fluri er macht noch Werbung in eigener Sache, damit er seinen Steuersatz senken kann. Nach dem sich Judy und Fluri das Leder zuschoben konnte der Stürmer von Klus dazwischen gehen, alleine auf Fögi ziehen und den Anschlusstreffer erzielen. Unnötig aber wir verloren nicht die Nerven und kamen in Person von Judy zu einer richtig guten Kopfball Möglichkeit. Doch da Judy diese Woche nicht trainierte und das „Hüetli-Gumpe“ ausliess, stieg er zu wenig hoch beim Kopfball, und setzte den Ball über das Tor.

Danach verlor Husistein den Zweikampf gegen seinen Gegenspieler und dieser nahm fahrt Richtung Tor auf. Er legte den Ball quer vor das Tor. Fluri grätschte beim Schussversuch dazwischen und bekam den Ball unglücklich an die Hand. Der Schiri zeigte ohne zu zögern in der 75 Minute auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter setzte der Kluser Captain an den Pfosten und wir klärten zum Eckball. Jetzt waren die gesunden Derbyemotionen bei jedem angekommen. Den anschliessenden Eckball trat Klus gut und in der Mitte stieg ein Kluser höher als alle anderen und nickte gleich zum 2:2 ein. Mit der Wut im Bauch zwei unnötige Tore bekommen zu Haben setzten wir alles daran das nächste Tor zu suche. So war es wieder eine schöne Flanke von Husistein welche erneut den Kopf von Jenzer fand, welcher postwendend auf 3:2 erhöhte. Das vierte Tor im dritten Spiel für Jenzer Remo. Offenbar hat Iliria (2.Liga) schon Interesse an ihm bekundet. Im Spiel selbst passierte nicht mehr viel. Beide Teams brachten noch Dampf von der Bank und es gab noch ein paar hart geführte Zweikämpfe, doch am Ende ging unser zwöi nach 90 Minuten als Derby-Sieger vom Feld.

Danke an alle die den weg ins Moos gefunden haben und uns unterstützt haben. Das nächste Spiel ist bereits am Mittwoch gegen den Fc Luterbach.

20:00 auf der Schützenmatte in Luterbach.

0:1 47 Minute Jenzer Remo
0:2 55 Minute Mägli David
1:2 58 Minute Fc Klus-Balsthal
2:2 77 Minute Fc Klus-Balsthal
2:3 78Minute Jenzer Remo

Teilen und Liken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code