Spieltag Nr. 5 von unserem „Zwöi“

Bericht: David Mägli & Anurhythan Arudsothinathan
Der 5. Spieltag war da. Nach der Durchschnittsleistung am Mittwoch gingen wir mit gemischten Gefühlen in die Partie gegen den FC Zuchwil. Wir wussten, dass wegen der nicht überzeugenden Leistung gegen den FC Luterbach eine deutliche Leistungssteigerung gegen das starke Zuchwil her musste. Dies machte die Aufgabe nicht unbedingt einfach, nachdem unser Tor-Garant, Remo Jenzer, nach dem Mittwochspiel verletzt ausfiel.

Nach einem anfänglichen Mittelfeld Geplänkel konnte Robin den Ball in der Nähe des gegnerischen Strafraums erobern und versuchte sogleich sein Glück. Der Versuch endete jedoch mit einem Pfostenschuss. In der 15. Minute geschah es jedoch und nach einem langen Ball der Zuchwiler fiel das 0:1. Kurz danach konnte einer der gegnerischen Stürmern erneut unserer Abwehr entwischen und zog allein auf Fögi zu. Fögi reagierte jedoch blendend und blieb Sieger in diesem Duell. Der anschließende Eckball brachte jedoch nichts für die Gäste ein. Danach passierten einige Zeit nichts mehr. Zuchwil kam nun wieder stärker in den Spielbetrieb. So kam es, dass einige Minuten Dauerbetrieb im heimischen Strafraum herrschte. Die Pressing Phase der Zuchwiler konnten wir jedoch unbeschadet überstehen. Kurz danach war es unser Kapitän Judy der mit seinem Distanzschuss am Gästegehäuse schnupperte. Im Gegenzug tauchten plötzlich zwei Zuchwiler alleine vor Fögi auf. Dieser reagierte wieder stark und verhinderte mit seiner Glanzparade Schlimmeres. Nun sollten auch wir wieder einmal eine stärkere Phase haben. So war es Gribi Nici, welcher auf Anurhythan durchsteckte. Dieser schoss jedoch mit seinem schwachen Linken am Tor vorbei. Danach waren es jedoch wieder die Gäste, welche die nächste Chance verbuchen konnten. Der gegnerische Stürmer versuchte aus spitzem Winkel zum Torerfolg zu kommen, doch Fluri Marc hatte etwas dagegen und warf sich in diesen Schuss. So kam es „nur“ zu einem Eckball. Der gegnerische Eckball landete jedoch in Fögi’s Armen. In der 42. Minute mussten wir Robin verletzungsbedingt für Patrick H. auswechseln. Päddy brachte sogleich Schwung in die Partie. So war er es, der sogleich einen Eckball herausholte, welchen Judy per Kopf zum groß umjubelten 1:1 verwandelte. Danach pfiff der Schiri auch schon zum Pausentee.

In der zweiten Halbzeit konnte anfangs kein Team so wirklich überzeugen. Doch aus dem Nichts schoss einer der Zuchwiler Stürmer nach einem schönen Solo das 1:2. Das 1:3 folgte nach einem sehr zweifelhaften Freistosspfiff des Schiedsrichters. Dieses Geschenk nahmen die Gäste dankend an und verwandelten den Freistoss. Nun reagierte Eri und wechselte gleich drei frische Kräfte ein. Diese brachten sogleich neuen Wind in die Partie, doch unser „Zwöi“ musste abermals einen Rückstoß einstecken, weil die Gegner per Foulpenalty dass 1:4 schossen.

Kurz danach war es Marco Gribi alias Gubbi, welcher den Ball nach einem Freistoß per Kopf ins Filet beförderte. Nun merkten wir, dass da ja doch noch etwas zu holen war und drehten nochmals so richtig auf. So war es Patrick Hänni, welcher nach doppelter Kopfball Verlängerung von Fluri Marc und Mägli David allein vor dem gegnerischen Torhüter zum 3:4 einschob. Nun „brannte“ es förmlich im Estadio de Mühlacker. Doch in der Schlussphase blieb uns das verdiente 4:4 verwehrt.

Schlussfazit: Gegen eine spielstarke, jedoch an der Grenze des Unsportlichen agierende Mannschaft aus Zuchwil ließen wir 3 Punkte liegen. Die Kampfbereitschaft und der Teamspirit stimmten gegen Ende des Spiels, jedoch müssen wir in Zukunft von Anfang an bereit sein, um weiterhin vorne mitspielen zu können. Was ebenfalls gesagt sein will ist, dass es unmöglich ist, gegen 11 Spieler plus einen, aus unserer Sicht recht einseitig pfeifenden Schiri zu gewinnen. Nichtsdestotrotz sind wir gute Verlierer und wollen unsere Leistung nicht schöner reden, als sie Ist. Wir gratulieren dem FC Zuchwil zu verdienten drei Punkten.

Kopf auf, Krone richten und weiter machen Männer.

Teilen und Liken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code