(Bericht von F. Wyss)

Bei herrlichstem Fritz Walter Wetter spielte unser "zwöi" um drei Punkte in Solothurn. Wir wollten unbedingt in Führung gehen, was uns in den letzten Spielen ja leider nicht gelang. Also starteten wir mit viel Druck auf das Gegnerische Tor in die Partie. Wir kahmen für zu Abschluss möglichkeiten und ersten Chancen. Und bereits nach 8 Minuten konnten wir die Geforderte 1:0 Führung durch Gribi Dominic erzielen. Nach einem Freistoss aus dem Mittelfeld konnte Dominic Gribi per Kopf Reüssieren. Da spielte es auch keine Rolle das er mit dem Rücken zum Tor stand. Schlag auf Schlag ging es Weiter und Faganello Joel sah nach 12 Minuten den komplett freistehenden Fluri Marc am ersten Pfosten, welcher das Leder zum 2:0 ins Tor beförderte. Wir versuchten gleich das nächste Tor nachzulegen was uns nicht gelang. Wir hatten auch einwenig mühe mit dem kleinen Feld, weshalb viele unserer Bälle zu lang waren. Nach und nach giengen wir die Partie etwas Ruhiger an, was Post Solothurn die die ersten Chancen ermöglichte. So kahmen die Gastgeber in der 32 Minute zu einem Freistoss, welcher schnell ausgeführt wurde, von Joel Faganello abgelenkt wurde, und ist Tor kullerte. Einmal mehr ein "Güseltor" gegen uns Fazit, 1:2 in der 33 Minute. Jetzt war Post ein wenig im Aufschwung, so dass sie zu Chancen kamen. Aber wir verloren nicht die Nerven bis auf Hug Marco und Gribi Dominic, welche zu Kaffekranz in der 40 Minute baten. Wir nahmen dieses 1:2 in die Halbzeit beruhigten uns ein wenig, stärkten uns mit Tee und kamen mit Voller Überzeugung und der Motivation die drei Punkte holen zu wollen aus der Kabine. Die zweite Halbzeit nahmen wir mit dem Dreizack Sturm Jenzer Remo/Faganello Marc/Dietschi André in Angriff. Das Spiel von uns wurde wieder Besser. Wir spielten uns die Bälle wieder in Die Füsse und kamen wieder zu Guten Abschluss Möglichkeiten. So kahmen wir in der 50 Minute zu einem weiteren Eckball. Dietschi André trat diesen, und Fand mit seiner Flanke in der Mitte Studer Nicolas. Der "Chappiger" mit einem schönen Kopfball zum 1:3. Wir liessen uns vom Regen nicht aus der Ruhe bringen und suchten das nächste Tor. So fand Studer Nicolas mit einem schönen Zuspiel Jenzer Remo. Der Knipser liess sich diese Chance nicht nehmen und erzielte das 1:4 in der 74 Minute. Sein 19 Saisontor Notabene! In der 78 Minute komplettierte Studer Nicolas seinen Hattrick in dem er einen Gegenspieler an der Mittellinie Niederstach. Summa summarum Tor/Torvorlage/Gelbe Karte ein gutes Spiel von ihm. Von Post Solothurn kahm in der zweiten Halbzeit nichts mehr. Sie agierten ausschliesslich mit langen Bällen welche Fluri Marc hatte, oder sie waren so lang das Hug Marco den Ball zu sich nahm. Unsere Angriffsbemühungen blieben gleich, so wollten doch Faganello und auch Dietschi noch reüssieren. In der 86 Minute war es dann so weit. Nach einer schönen Ballstafette legte Jenzer Remo den Ball auf Dietschi André, welcher das 5:1 erzielte. Faganello Marc seinerseits hatte auch noch seine Möglichkeit zum Tor, vergab aber diese. So blieb es bei diesem ungefährdeten Sieg fürs "zwöi" und wir feierten den ersten Auswärts dreier dieser Rückrunde, welcher mit einem kalten Duschbier gefeiert wurde.

Ein Riesen Merci an alle Zuschauer, welche sich trotz Regen unser Spiel anschauten. Egal ob aus Subingen oder aus dem Thal, die Unterstützung von euch kam an. Weiter geht es für uns bereits am Mittwoch in Wiedlisbach wo wir den nächsten dreier mit nach Hause nehmen wollen.

0:1 8 Minute Gribi Dominic
0:2 12 Minute Fluri Marc
1:2 33 Minute Post Solothurn
1:3 50 Minute Studer Nicolas
1:4 74 Minute Jenzer Remo
1:5 86 Minute Dietschi André 

Co-Sponsor
Raiffeisenbank Dünnerntal-Guldental

Seite drucken Kontakt Impressum Seite weiterempfehlen Startseite

Termine

Fr 28.06. - 
Summernachtsfest 2019 - Schulhaus Welschenrohr
Sa 29.06. - 
Summernachtsfest 2019 - Schulhaus Welschenrohr
Sa 29.06. - 13.00 Uhr
TEAM-Spirit 2019 (10-Jahre Jubiläum) - Sportplatz Welschenrohr


Sitevision - Content Management System