(Bericht von F. Wyss)

Nur ein Punkt ist leider zu wenig in Riedholz

Der erste Aufreger passierte bereits vor der Partie. Wir bekommen aufgrund von Verletzungen erneut zwei Spieler vom "Eis". Dem einem passt unser neues Trikot hervorragend, dem anderen hat erneut, wie der Spieler vom Donnerstag, Mühe. Zum Glück haben wir noch das Trikot von Dietschi Andre, welches die Wohlfühlzonen gekonnt abdeckt.

Wir starteten konzentriert und motiviert in die Partie, und konnten bereits nach wenigen Minuten die erste Torchance verbuchen. Wir bleiben aber ruhig, spielten unser Spiel und konnten weitere Torchance verbuchen, welche aber allesamt nicht genutzt wurden. So holte uns das alte Sprichwort "Wer die Tore nicht macht, bekommt sie" ein, und der FC Riedholz ging mit dem zweiten Torschuss in der 17. Minute in Führung. Wir ärgerten uns, aber der Rückstand sorgte uns nicht sehr. Wir spielten weiter und kreierten Chanchen. Nach einer weiteren vergebenen Chance kamen wir dann nach 27 Minuten zu einem weiteren Eckball, welchen Fink Samuel schön auf Michi Uebelhart zirkelte, welcher den Ausgleich markierte. Weiter ging das Spiel mehrheitlich auf ein Tor. Nach ca. 42 Minuten wird Jenzer Remo klasse lanciert. Mit Blick zum Tor und gedanklich schon beim Abschluss wird er zu boden gezerrt. Doch die Pfeife des Schiris blieb stumm; kein Elfmeter. Im Gegenzug kommt der FC Riedholz nach drei Zeigerumdrehungen zu seiner dritten Chance, welche sie schon wieder nutzen. Schlecht verteidigt und unglücklich für Hug Marco; 2:1 Riedholz. Dies ist auch das Pausenresultat.
Nach der Pause hatte der FCW immer noch mehr Ballbesitz und mehr vom Spiel, aber der FC Riedholz wehrt sich nun einwenig besser. Und dann nützten sie eine schlecht verteidigte Aktion von uns aus und traffen zum 3:1. Langsam kam einwenig Unruhe auf, den die Torchancen wurden nicht genutzt und der FC Riedholz hatte alle Zeit der Welt. So brauchte es in der 68. Minute einen Flankeneinwurf vom "Dino" Eggenschwiler Fabian, welchen Fink Samuel zum 2:3 Anschluss verwerten konnte. Jetzt wurde der Druck von Welschenrohr imenser. Riedholz konnte aber noch ein paar Konter fahren, welche aber schlecht zu Ende gespielt wurden. Wir brauchten erneut eine Standartsituation um den guten Riedholzer Torhüter zu bezwingen. Nach einem Eckball stand Michi Uebelhart ein zweites Mal richtig und nickte am zweiten Pfosten ein. Danach hatten beide Mannschaften keine  zwingenden Aktionen mehr. Wir spürten noch den Match vom Donnerstag in den Beinen und auf solchem Terrain brauchte es sowieso die doppelte Energie. So Pfiff der Schiri die Partie ab und für uns fühlte sich der Punkt wie eine Niederlage an; auch wenn man nach eigentlich froh sein konnten nach 3:1 Rückstand noch zu einenm 3:3 zu kommen.

Wir lassen den Kopf nicht hängen und wollen am nächsten Samstag 19:00 Uhr zuhause den zweiten Platz gegen den Verfolger aus Subingen festigen.

Jakob Erich hatte sage und schreibe 12 Abwesende zu beklagen; davon 5 verletzte. Darum noch ein riesiges Merci an Fink Samuel und Michael Uebelhart fürs Aushelfen und den Einsatz.

17 Minute 1:0 Fc Riedholz
27 Minute 1:1 Michael Uebelhart
45 Minute 2:1 Fc Riedholz
64 Minute 3:1 Fc Riedholz
68 Minute 3:2 Samuel Fink
82 Minute 3:3 Michael Uebelhart

Co-Sponsor
Raiffeisenbank Dünnerntal-Guldental

Seite drucken Kontakt Impressum Seite weiterempfehlen Startseite

Termine

Fr 28.06. - 
Summernachtsfest 2019 - Schulhaus Welschenrohr
Sa 29.06. - 
Summernachtsfest 2019 - Schulhaus Welschenrohr
Sa 29.06. - 13.00 Uhr
TEAM-Spirit 2019 (10-Jahre Jubiläum) - Sportplatz Welschenrohr


Sitevision - Content Management System